zur Website

DRUCKANSICHT


14.02.2018

EINLADUNG: 28. Februar 2018, 18:00, Debriefing der Jugenddelegierten zur UN-Generalversammlung

Die deutschen Jugenddelegierten Anaick Geißel und Mio Kuschick berichten von ihren Erfahrungen auf der 72. Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) im Oktober 2017 in New York. Die Jugenddelegierten haben im Laufe des Frühjahrs und Sommers 2017 eine Deutschlandtour gemacht, während der sie sich mit jungen Menschen getroffen und deren Meinungen gesammelt haben. Auf der UN-Generalversammlung in New York haben sie die Interessen der jungen Menschen in Deutschland vertreten – sei es in ihrer Rede vor dem 3. Ausschuss der Generalversammlung oder bei den Treffen mit den UN-Politiker_innen. Anfang 2018 nahmen die Jugenddelegierten an der Commission for Social Development (CSocD56) und dem Economic and Social Council (ECOSOC) Youth Forum in New York teil, worüber sie ebenfalls berichten werden.

Die Träger des Jugenddelegiertenprogramms möchten das Debriefing zum Anlass nehmen, über die Ergebnisse der UN-Generalversammlung, Commission for Social Development (CSocD56) und des Economic and Social Council (ECOSOC) Youth Forum aus jugendpolitischer Perspektive zu berichten und mit Vertreter_innen des Auswärtigen Amts, des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und Abgeordneten des Deutschen Bundestags ins Gespräch zu kommen.

Am Rande des Debriefings kann die aktuelle Ausstellung „Beyond Duty- als ‚Gerechte unter den Völkern‘ anerkannte Diplomaten“ im Lichthof des Auswärtigen Amts besichtigt werden. In der Ausstellung geht es um die Diplomaten, die jüdischen Flüchtlingen während des Holocaust geholfen haben und als „Gerechte unter den Völkern“ anerkannt wurden.

ANMELDUNG: Anmeldungen sind bis zum 25. Februar 2018 möglich. Wir bitten um eine Rückmeldung mit Angabe von Name, Organisation und E-Mail-Adresse an folgende E-Mail-Adresse: dnk@dbjr.de

VERANSTALTUNGSORT: Besucherzentrum des Auswärtigen Amts (Eingang zum Lichthof) Werderscher Markt 1 10117 Berlin

 

11.12.2017

Zwei neue Gesichter im DNK-Sprecher_innen-Team

Am 7. Dezember 2017 hat der DNK-Vorstand DNK Kirsten Hasenpusch (Deutsche Sportjugend dsj) und Jan Lichtwitz (Ring politischer Jugend rpj/Jusos) zu neuen stellvertretenden DNK-Sprecher_innen gewählt. Die Nachwahl war notwendig geworden da Benny Folkmann (dsj) und Anton Jaekel (rpj/Grüne Jugend) ihre Ämter zur Verfügung gestellt hatten.

Kirsten Hasenpusch gehört dem dsj-Vorstand an, Jan Lichtwitz, kooptiertes Mitglied des Juso-Bundesvorstands, hatte das Amt des stellv. DNK-Sprechers bereits 2011-2013 inne.

Das Sprecher_innen-Team des DNK besteht aus vier Personen. DNK-Sprecher ist derzeit Tobias Köck (DBJR/Solidaritätsjugend), weitere stellvertretende DNK-Sprecherin ist Inga Groth (rpj/Junge Union).

(Auf dem Bild v.l.n.r.: Inga Groth, Jan Lichtwitz, Kirsten Hasenpusch, Tobias Köck)

13.12.2017

DNK-Außenvertretungsteam bunt in Cascais

Bei der außerordentlichen Vollversammlung (exGA) des Europäischen Jugendforums (YFJ), die vom 24.-26. November in Cascais, Portugal stattfand, haben Lena Simosek (Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder) und Benjamin Günther (Jusos) das DNK tatkräftig vertreten. Während dieses zweitägigen Meetings wurden zwei Policy Papers und eine Resolution verabschiedet. Das DNK unterstützte die Wahl von Frédéric Piccavet (Vlaamse Jeugdraad/Flemish Youth Council, VJR) in die Finanzkontrollkommission des YFJ.



creative commons: Der Inhalt dieser Webseite ist verwendbar unter den Bedingungen der CC-Lizenz BY-NC-ND